2016

So viele Romane! Richtig gut, also so, dass ich mich noch Jahre später an Lesespaß erinnern kann, waren eigentlich nur Anne of Green Gables, Ich und die anderen (sehr gute Empfehlung meines Lieblingskollegen aus dem Thalia!), Eine wie Alaska (das konnte ich zuerst nicht fertig lesen) und 1984.

Und ganz am Ende endlich ein englisches Buch! The Stargazers Sister hat so einen Eindruck bei mir Hinterlassen, dass ich letztes Jahr in Herschels Haus in Bath war.

  • Hand Joachim Schädlich: Sire, ich eile
  • J. Courtney Sullivan: Sommer in Maine
  • David Harel: Das Affenpuzzle
  • Regina Gärtner: Unter dem Südseemond
  • Beatriz Williams: Das geheime Leben der Violet Grant
  • Nancy Mitford: Landpartie mit drei Damen
  • Anne Girard: Madame Picasso
  • Max von Boehm: Die Mode (alle Bände)
  • Sophie Kinsella: Shopaholic
  • Fiona Ffoulkes: Mode lesen
  • Luca di Fulvio: Das Mädchen, das den Himmel berührte
  • Maria Fleischhack: Sherlock Holmes
  • Lucy Maud Montgomery: Anne of Green Gables 1, 2, 3, 4
  • Holly Black: Magisterium
  • Ulrike Müller: Die klugen Frauen von Weimar
  • Corinna Bomann: Die Samuraiprinzessin
  • Christine Liev: Schattenläufer und Perlenmädchen
  • Stefan Bollmann: Frauen und Bücher
  • Tanja Weber: Die Frauen meiner Familie
  • Susan Vreeland: Die Malerin
  • Matt Ruff: Ich und die anderen
  • Philippe Besson: Der Verrat des Thomas Spencer
  • Sarah Stoffers: Wainwood House
  • Dörte Binkert: Bidnis eines Mädchens
  • Tom Rachmann: Aufstieg und Fall großer Mächte
  • John Green: Eine wie Alaska
  • Gregoire Delacourt: Alle meine Wünsche
  • Lindsay Davis: Eine Leiche im Badehaus
  • Tom Drury: Das stille Land
  • George Orwell: 1984
  • Gloria Goldreich: Die Tochter des Malers
  • Carrie Brown: The Stargazers Sister