Naumann-Nähmaschine I

Eines Tages stand meine Oma von ihrer Nähmaschine auf, klappte sie in den Tisch und hat sie danach nie wieder benutzt.

Ich vermisse meine Oma. Abgesehen davon, dass sie die besten Kassler der Welt gekocht hat, könnte sie mir erklären, wie ihre Nähmaschine, eine Naumann 24, genau funktioniert. Mein Erbstück steht seit zwei Jahren in meinem Zimmer, und ein erster Versuch, den Riemen aufzuziehen, war nicht erfolgreich. Seitdem habe ich meine moderne Brother immer auf den eingeklappten Tisch gestellt. Jetzt muss diese Brother zur Wartung und nun ja, ich brauche eine Ersatzmaschine. Moment, ich habe doch eine!*

ganz
Die Naumann in ihrer ganzen Pracht. Der Riemen ist gerade nicht korrekt eingezogen.

Die letzten beiden Tage habe ich damit verbracht, eine Bedienungsanleitung im Internet zu finden. Dank des Nähmaschinenverzeichnisses und Herrn Lehning und ein wenig Stochern habe ich mehrere Anleitungen, die zwar alle nicht speziell für eine Naumann 24 sind, aber für ähnliche Maschinchen. Noch ein heißer Tipp von Herrn Lehning und siehe da: Der Riemen ist drauf und die Fäden sind eingefädelt! Meine Eltern haben auch noch einen neuen Riemen gefunden, den sie mir schicken wollen, denn der aktuelle ist noch der von meiner Oma und mehrfach geflickt.

24
Defnitiv eine Naumann 24. Das ist übrigens der Stand, als ich sie heute nach Jahren wieder aus dem Tisch ausgeklappt habe.

Ein bisschen putzen und feudeln und ich dachte, ich probier mal zu treten….

auf-dem-ruecken
Putzen und feudeln. Geölt werden muss sie glaube ich noch nicht – das wäre dann aber der nächste Schritt. Reinigungsanleitungen hat das Internet zu Hauf… Links unter der Maschine sieht man den Platz, in den die Unterfadenspule kommt. Überraschenderweise kannte ich diesen Vorgang von der Veritas meiner Mutter, sodass der Unterfaden das kleinste Problem war!

Und dann: denkste. Treten ist gar nicht so einfach! Zunächst tat sich was, aber dann habe ich mich selbst sabotiert, indem ich aus Versehen das innere Rad des Handantriebs locker gedreht habe, was die Maschine in den „Leerlauf“ stelt. Prima für Tretübungen, aber bis ich wusste, warum jetzt plötzlich nichts mehr geht….

detail
Sehr hübsch, oder?

Ich habe eine Anleitung fürs Treten gefunden, nach der werde ich mich in Zukunft richten. Momentan ist die Maschine gereinigt und eingefädelt, auch den Unterfaden konnte ich hochholen, aber sie bildet keine Stiche, weil der Oberfaden am Greifer sofort reißt. Das Problem schaue ich mir demnächst an, zumal ich beim aussaugen des Tisches innen noch einen Greifer eingesaugt (und wieder aus dem Staubsauger gefischt) habe, der als Ersatz passen könnte.

schublade
In der linken Schublade ist noch jede Menge Zubehör, unter anderem dieses steampunkige Teil, das ich für einen Ruffler halte.

Spoiler: in meinem Besitz befindet sich auch noch eine vintage Ideal, die allerdings immer noch beim Techniker meines Vertrauens steht, da sie eine neue Verkabelung brauchte. Über die Ideal wird es auch noch einen Post geben.

*insgesamt besitze ich vier Nähmaschinen: die Naumann 24, die Brother innovis 200, eine Pfaff Hobbylock und eine Ideal. Als Ersatz für die Brother taugt allerdings nur die Naumann bisher.

 

 

Ein Gedanke zu „Naumann-Nähmaschine I“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s