Was ist eigentlich Kunst?

Ich brauche eine Freundin. Alle meine Freunde sind Jungs, und irgendwie scheinen sich Mädchen eher für Dinge wie die obige Frage zu interessieren. Das gesagt möchte ich eine Unterhaltung wiedergeben, die ich mit meiner Arbeitskollegin Simone hatte. Simone ist 14 Jahre älter als ich, und würden wir nicht eh 8 Stunden die Woche gemeinsam verbringen wäre ich gern mit ihr befreundet. (Auch wenn wir uns ohne die Arbeit nie kennen gelernt hätten.) Manchmal hebe ich mir Themen auf, über die ich Simone mal befragen will, denn sie hat immer noch eine Idee oder einen anderen Blickwinkel auf die Dinge. Diesmal hat sie von einer Theateraufführung erzählt, in der auch gefragt wurde: „Was ist Kunst?“. Und da haben wir beide, sitzend zwischen Kunst in einer Galerie, überlegt. Ich kann nur sagen: ich habe 13 Semster lang Kunstgeschichte studiert und ich habe keinen Schimmer, was Kunst ist. Mein Lieblingssatz ist aber „Das kann ich auch“, und Simones Antwort darauf war „Du hast es aber nicht gemacht“, was Stichpunkt eins ist: die Idee dahinter. Sei es nun eine Bildidee oder ein Theaterstück, eine erklärbare Idee ist das erste, was etwas zu Kunst macht. Kann der Künster/die Künstlerin das ganze dann auch noch handwerklich sinnvoll umsetzten, im Falle vom Theater ist das dann etwas offener, je nach Schauspielern/Regisseuren/Regieassistenten/…, dann wirds langsam richtig kunstvoll. Hat die betreffende Künstlerin/der betreffende Künstler dann auch noch Talent, dann ergeben die drei Dinge ein Kunstwerk. Im Fall von Musik ist das, finde ich, ganz arg wichtig. Man kann viel mit Übung wettmachen, aber eben nicht alles (siehe Florence Foster Jenkins). Der letzte Punkt, der Simone und mir eingefallen ist, ist allerdings sehr subjektiv: Die Kunst sollte eine Emotion beim Rezipienten auslösen. Manche Sachen sind mit Idee, Handwerk und Talent gemacht, aber zur falschen Zeit am falschen Ort, und dann erfolglos, weil die ausgelöste Emotion nicht ins Zeitgefühl passt. Oder man spricht die falschen Leute an. Oder die absolut richtigen, und dann wird’s ein Erfolg. Das weiß man leider nie. Aber das Kunst Emotionen auslöst ist klar – manchmal sind es auch Emotionen wie Abscheu. Da sind wir dann stehen geblieben. Für weitere Ideen bin ich offen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s