Warum trägt der März den Namen März?

Der März hatte früher viele Namen, so im 9. Jahrhundert Lenzinmanoth, später Lenz, Lenzing, dann im 15. Jahrhundert Merz (mit e), Lentzimanoth, Mertzo, bayrisch Merze, sächsich martimaen und nicht zuletzt römisch martius nach dem Römischen Gott Mars.

Man sieht: entweder bezieht sich der Monatsname auf das jahreszeitliche Geschehen, eben den Start des Frühlings bzw. Lenzes, oder auf die alte römische Bezeichnung.

Am 1. März war in römischer Zeitrechnung der Jahersbeginn. Bis 153 v. Chr. traten an dem Tag (oder am 15. März) die Konsuln ihr Amt an. Erst im genannten Jahr wurde der Jahres- und damit Amtsbeginn auf den 1. Januar gelegt.

Manchmal fällt Ostern in den März, aber sonst finden in diesem Monat kalendarisch keine Feste statt. Für mich ist aber immer ein Fest: die Leipziger Buchmesse findet immer Mitte März* statt.

Literaturhinweis:

Ich benutze für alle Monatsnamen-Artikel das Buch „Die Deutschen Monatnamen“ von. Dr. Karl Weinhold, Halle 1869. Auch wenn dieses Buch mehr als veraltet ist bietet es doch einen guten Startpunkt für Monatsnamen, die ich dann bei Wikipedia überprüfe.

*Außer 2020, in diesem Jahr wurde sie wegen einer weltweiten Virus-Pandemie abgesagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s