Warum heißt der April wie er heißt?

Und schon starten wir in den vierten Monat des modernen Kalenders. Der April war der zweite Monat im Jahr, hat das Jahr doch eigentlich im März begonnen (wie ich hier erklärt habe).

Karl der Große führte im 8. Jahrundert für den Aprilis den Namen Ostermond (später Ostermonat ein). Aprilis wiederum ist lateinisch, jedoch weiß man nicht, woher der Name kommt. Die römische Frühlingsgöttin ist Venus, Aprilis kann also eventuell nur von ihrem griechischen Equivalent Aphrodite hergeleitet sein. Aperire, das lateinische Wort für öffnen, kann ebenso als Herkunft in Frage kommen. Es öffnen sich im April die Blüten (zumindest haben sie das in meiner Kindheit noch getan, jetzt ist Ende März und einiges an Frühblühern ist, während wir in Süddeutschland in Quarantäne drinnen saßen, aufgeblüht und schon verblüht).

Das große Fest im April – auf welches Ostermond bezug nimmt – ist eben Ostern. Das Fest der Auferstehung Jesu ist mit dem Karfreitag das wichtigste christliche Fest.

Für mich steht Ostern dieses Jahr nicht als besonderes Fest an, da ich ganz sicher arbeiten muss. Dafür haben um Ostern sowohl mein Freund als auch meine Schwester Geburtstag, das finde ich viel wichtiger!

Und ja, dass der Papst die Osterfeierlichkeiten abgesagt hat, trotz dieser Wichtigkeit, zeigt, wie ernst die Lage auf der Welt gerade ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s