Der Wonnemonat – Zum Namen des Monats Mai

Für mich hat der Mai bisher eine besondere Bedeutung gehabt: Im Mai findet in Leipzig das Wave Gotik Treffen statt, und in dessen Rahmen ein kleiner Mittelaltermarkt namens Wonnemond. Das Wort habe ich vor langer Zeit schon nachgeschlagen und weiß daher, das Wonnemond einer der alten Namen des Mai ist. Karl der Große gab im 8. Jahrhundert dem Monat seinen Namen, eigentlich althochdeutsch wunnimanot. Dies bedeutet eigentlich Weidemonat, bezeichnet also den Monat, in dem man das Vieh wieder auf die Weide treiben kann. Somit dreht sich im Mai alles um den Beginn des Frühlings.

Auch die Römer gaben dem maius einen Namen, der sich auf den Lauf der Jahreszeiten und das Bauernjahr bezog. Im Mai wurden der Göttin Maia Opfer dargebracht, welche als Attrribut ein Füllhorn tragen kann. Der Mai war einmal der dritte Monat und ist nun der fünfte Monat.

Am 1. Mai findet der internationale Feiertag der Arbeiterbewegung statt. Für die katholische Kirche ist der Mai der Monat der Marienverehrung. In bestimmten Gegenden ist das Aufstellen eines Maibaumes Brauch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s